EisenbergerAktivPass

Interview zum EisenbergerAktivPass - K. Mauer - SWR1 KL
00:0000:00

EisenbergerAktivPass

eine Initiative vom “Runden Tisch gegen Armut” in Eisenberg

 

Der EisenbergerAktivPass unterstützt Menschen, die wenig Geld zum Leben haben. Sie bekommen mit dem EisenbergerAktivPass viele unterschiedliche Vergünstigungen. Sie müssen in Eisenberg, Kerzenheim oder Ramsen wohnen.

Was angeboten wird und vom wem, steht ab sofort immer im Amtsblatt der Verbandsgemeinde Eisenberg. Der EisenbergerAktivPass ist personalisiert und nur in Verbindung mit einem Ausweis mit Bild gültig.

 

Hier ein paar Beispiele:

 

Hilfe bei der Teilnahme am öffentlichen Leben:

  • Ermäßigungen beim Besuch im Waldschwimmbad.

  • Kostenlose Büchereinutzung.

  • Ermäßigung bei Kursen der Kreisvolkshochschule.

 

Hilfe bei der Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen:

  • Ermäßigung bei manchen Eintrittskarten für das Theater in Eisenberg.

  • Ermäßigung bei Veranstaltungen des Kulturvereins Neuer Landweg

  • Freier Eintritt bei Veranstaltungen der Protestantischen Kirchengemeinden, falls diese Geld kosten. (z. B. bei Konzerte, Lesungen etc.)

 

Hilfe bei der Teilnahme an Freizeitveranstaltungen:

  • Ermäßigungen bei der Ferienbetreuung der „sozialen Stadt und des SOS-Beratungszentrums.

  • Ermäßigungen bei Zeltlagern, Freizeiten, Ausflügen für Kinder der Evangelischen Jugend und des CVJM.

  • Ermäßigungen bei Ausflügen und Freizeiten der Evangelischen Frauenbünde Eisenberg und Ramsen.

  •  

Hilfe bei den Ausgaben zum täglichen Leben:

  • Berechtigung zum wöchentlichen Einkauf  bei der Eisenberger Brücke im Bürgerhaus.

  • 50 % Rabatt beim Einkauf im Kinderladen des Kinderschutzbundes

  • Teilnahme an Gutscheinaktionen zum Einkauf den Second-Hand-Basaren für Kinder,

  • Teilnahme an Gutscheinaktionen zum Einkauf im Diakonieladen (Second-Hand für Erwachsene

 

Den EisenbergerAktivPass bekommt man in der Verbandsgemeinde Eisenberg.

Dazu muss man seinen Personalausweis mitbringen.

Man muss auch nachweisen, dass man wenig Geld zum Leben hat.

Dafür muss man seien Bescheid vom Amt (z.B. Jobcenter, Arbeitsagentur, Verbandsgemeinde) oder den Einkommensbescheid mitbringen.

 

Zum Beispiel:

  • Leistungsempfänger von Arbeitslosengeld II

  • Hilfe zum Lebensunterhalt

  • Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

  • Bezieher von Wohngeld

  • Sonstige laufende Sozialhilfe (Hilfe zur Pflege, Eingliederungshilfe)

  • Asylbewerber

  • Bezieher von ergänzender Hilfe zum Lebensunterhalt im Rahmen der Kriegsopferfürsorge.

  • Lohnabrechnung
     

Der EisenbergerAktivPass wird nach dem Beantragen mit der Post zugeschickt.

 

Wer Hilfe oder Informationen braucht,
kann bei Pfarrer Hauth (Tel: 841 9) und Pfarrerin Burmeister (Tel: 123 04 30) von der Protestantischen Kirchengemeinde oder

bei Frau Salewski (Tel: 407 401) von der Verbandsgemeinde Eisenberg nachfragen.

 

Den EisenbergerAktivPass bekommen alle Menschen, die wenig Geld haben. Ob das zutrifft, kann man in dieser Tabelle ablesen.

 

Es gilt immer das Netto-Einkommen (Geld, das man nach Abzug von Abgaben und Steuern übrig hat) - ohne Kindergeld.

 

Alleinstehende                         1.050 €

Ehepaare                                 1.450 €

Alleinerziehende mit 1 Kind       1.450 €

Alleinerziehende mit 2 Kindern  1.670 €

Ehe-/Paar mit 1 Kind                1.670 €

Ehe-/Paar mit 2 Kindern           1.890 €

Ehe-/Paar mit 3 Kindern           2.100 €

für jedes weitere Kind              + 220 €

 

Jetzt können den EisenbergerAktivPass bekommen. Sprechen zu uns an!